Pino und ich sind heute ins Studio gelaufen. Ich bin immer noch mental ziemlich mit meinem Groll beschäftigt, was die Abstandsregeln auf der Bühne betrifft. Trotzdem ein bisschen fröhlich gestimmt, weil heute vom RKI, nur 2 Neuinfizierte seit gestern, in Bayern verzeichnet sind. Das ist doch erstmal Grund zur Freude und ich will jetzt kein "aber" hören, sonst glaubt das nämlich auch keiner mehr, dass manch einer sich nicht sogar die zweite Welle her wünscht. Ich bin also in meine Gedanken versunken, da kommt ein Kind auf mich zugerannt. Junge ca. 9 Jahre alt. -Hast du ne Idee wie man dem Eichhörnchen helfen kann? Unter einem Auto, sitzt versteckt ein Eichhörnchen mit einer schlimmen Verletzung an den Hinterbeinen. Völlig verängstigt kuckt es den Jungen, Pino und mich an. Und auf einmal startet völlig unerwartet ein krasses Krisenhilfsprogramm bei dem Jungen.-Ok, vor dir hat es wegen dem Hund Angst. Du gehst jetzt auf die Straße und passt auf, dass kein Auto kommt.-Entschuldigen Sie, können sie mir helfen? Sie könnten mit ihrer Jacke das Eichhörnchen fangen. Ich suche solange eine Kiste. Da vorne ist das Altpapier, vielleicht gibts da was. Er kommt mit einem Schuhkarton und einem Mädchen mit Fahrrad und Fahrradkorb zurück, der Mann hat inzwischen das Eichhörnchen mit der Jacke eingefangen. Der Junge packt die Jacke samt Eichhörnchen in den Karton und den Karton in den Fahrradkorb. -Wissen sie wo wir das jetzt hinbringen können?-Ahhh ja zur Tierrettung. Wo ist die? Hier in der Nähe? Super!Der Junge und das Mädchen mit dem Fahrradkorb in dem das Eichhörnchen nun hockt gehen Richtung Tierrettung. Was ein cooler Typ und das in dem Alter. Ich war tief beeindruckt! Vielleicht wird der mal Ministerpräsident oder Bundeskanzler. Den wähle ich das sag ich euch.Es gibt so unfassbar tolle Kinder und für die durfte ich bis 15. März Theater machen. Das macht mich stolz!

JUDITH SEIBERT
TANZ UND COMEDY
post@judithseibert.de
T 0176 200 709 76
ImpressumDatenschutz – © Judith Seibert 2020