Wenn ich durch meinen Innenhof Richtung Straße laufe, muss ich durch ein paar Tische von der besten Tapas Bar in München. Das ist total toll! Da kommt man sich richtig großstädtisch vor. Aber heimlich kann ich fast nix machen. Heute sind also Pino und ich vom unterrichten zurück gekommen mit dem Plan meinen low carb Erdbeerkuchen fertig zu stellen. Da rufen von einem Tisch aus, vier Leute "Pino, Pino"! Ich hab kurz überlegen müssen, wie es Pino schafft, Menschen ohne mich kennenzulernen. Es waren aber tatsächlich lauter liebe bekannte Gesichter und nach gefühlt hundert mal "Pino" rufen, kam dann auch kurz ein "hallo Judith". Ich bin das inzwischen gewöhnt. Ich glaube die Freundin von Justin Bieber fühlt sich ähnlich wie ich. Und bevor jetzt jemand Schnappatmung bekommt. Es waren nur zwei Hausstände. Ich also mit den Erdbeeren auf der Hand balancierend kurz gequatscht und weil ich ja so gut wie nie was für mich behalten kann, hab ich erzählt, dass Pino heute noch ein Date mit einer läufigen Hündin hat. Ich bin ja so aufgeregt, wir waren nämlich schon zweimal dort, aber es klappt einfach nicht. Aber an Pino liegt es natürlich nicht. Und blablabla schon wieder alles ausgeplaudert inkl. dem Erdbeerkuchen Plan, den ich zur Feier des Tages dem Schwiegerhundeelternpaar mitbringen wollte. Ich also schnell rauf, Kuchen fertig gemacht, Pino gebürschtelt und dann los mit dem kleinen Casanova. Ich hab ja schon auch viel nachgedacht, ob das so richtig ist, wenn es doch schon so viele arme Hunde auf der Welt gibt. Dann hab ich aber Vorgestern den Anruf von einer Bekannten bekommen, die mir gesagt hat sie wollte mich nur fragen wo ich Pino her habe, weil sie jetzt auch unbedingt einen Beagle haben will. Und ich hab es als Omen gesehen. Wollte das nie beim eigenen Hund sehen, aber beim ersten Versuch war Pino so enttäuscht, dass ich gegangen bin, dass er gar nichts unternehmen wollte. Heute wusste er schon genau wo wir hingehen und ich hatte den Eindruck er freut sich sogar. Und dann wieder das gleiche wie die letzten zwei Tage. Er wollte einfach nie treffen. Wobei stimmt nicht, Pino hat wirklich sehr erfahren und männlich gewirkt heute, aber wenn dann die Hündin sich einfach nicht in Position bringt, hat er nach 1Std. 20 min. auch keine Lust mehr gehabt und wir sind abgedampft. Aufm Heimweg haben wir eine andere läufige Hündin getroffen, aber Pino hat nur müde die Augenbrauen gehoben und ist dann weiter getrottet. Ich hoffe er ist nicht frustriert. Vor meinem Haus angekommen, haben dann alle Kellner + Inhaber vom Restaurant uns schon entgegen gerufen. "Und hat es geklappt?" Ich hab den Kopf geschüttelt, Pino hat den Kopf und die Rute hängen lassen und wir sind nach oben gepoltert. Da hat mich dann schon lecker Spargel erwartet und wenn ich an die Szenerie denke bin ich ganz schön stolz auf meinen süßen Pino. Ganz egal, ob es noch klappt, aber er ist so charmant zur Hündin und war ja auch ganz schön ausdauernd, also muss es doch an ihr liegen, oder?ist ja an sich auch garnicht so blöd. In Zukunft, wenn jemand panisch schreit, nehmen sie ihren Rüden von meiner Hündin weg, meine ist läufig. Dann schrei ich einfach zurück. Macht nix, er will eh nur safer Sex keine Welpen.

JUDITH SEIBERT
TANZ UND COMEDY
post@judithseibert.de
T 0176 200 709 76
ImpressumDatenschutz – © Judith Seibert 2020